Umweltfreundliches Drucken

Der heutige Schriftverkehr wird meist über einen Computer erstellt und hinterher ausgedruckt. Doch auch beim Drucken setzt sich immer der ökologische Gedanke durch und es wird zunehmend darauf geachtet, dass sowohl das Papier als auch die Farben für die Umwelt verträglich sind. So ist inzwischen sogar eine Druckerfarbe auf rein natürlichen Farbstoffen entwickelt worden, nämlich auf Basis einer Lebensmittelfarbe ohne jegliche chemische Zusätze. Aber das ist nicht der einzige Ansatz, um umweltfreundlich zu drucken. Es gibt auch für jedermann einfache Maßnahmen, die helfen, die Umwelt trotz des Druckens vieler Papiere zu schonen. Wer seinen Drucker so einstellt, dass er im Entwurfstatus druckt, reduziert deutlich das Nachfüllen des Toners. Zusätzlich gibt es Toner sparende Schriften wie das Schriftbild Century Gothic, welches ein Drittel weniger Toner verbraucht als das Schriftbild Arial.

Der Umweltgedanke beim Drucken beschäftigt viele Erfinder

Der Gedanke des umweltfreundlichen ‘Druckens bewegt nicht nur die Kunden, sondern auch die Hersteller der Druckmedien. So gibt es inzwischen Farbdrucker, die mit einer Festtinte arbeiten, die weniger Abfall verursacht und geringe Druckkosten verursacht. Ein weiterer Ansatz zum umweltfreundlichen Drucken ist es eine Software zu benutzen, die den Drucker veranlasst, einen Großteil des Toners einzusparen. Diese Software sollte allerdings gleichzeitig mit einem nachfüllbaren Toner verwendet werden, der die weltweit benutzten Umweltstandards einhält.

Toner bekommen eine Sojabasis

Da die meisten Drucktoner bisher eine Basis auf Erdöl haben, ist hier der Umweltgedanke noch nicht ganz verwirklicht. Aber eine Firma in den Vereinigten Staaten hat es geschafft das Erdöl durch Soja zu ersetzen und somit den Toner viel umweltfreundlicher zu machen. Soja ist im Gegensatz zu Erdöl ein nachwachsender Rohstoff und weitaus weniger giftig als Erdöl. Der Vorteil des Toners auf Sojabasis liegt nicht nur im ökologischen Gedanken, sondern dieser Drucktoner ist auch noch billiger in der Herstellung und damit auch für den Kunden. Da sich bei den meisten umweltfreundlichen Druckverfahren zeigt, dass sie im Betrieb günstiger sind als die konventionellen Methoden wird sich der ökologische Gedanke schnell durchsetzen.