Filme und Musik von Festplatte auf TV oder Tablet streamen

Seitdem in den meisten Haushalten ein hochwertiger Flachbild Fernseher mit moderner Technologie und umfassenden Möglichkeiten steht, wird auch die Übertragung, das sogenannte Streamen von Filmen oder Musik immer attraktiver. Auf der Festplatte gelagerte Videos, Musik und Filme können problemlos per Streaming auf den TV gebracht werden, beachtet man hierbei einige Einstellungen und hat einen TV, welcher das streamen erlaubt. Eine übersichtliche Anleitung lässt streamen zum kinderleicht auszuführenden Element werden, welches nach einmaliger Ausführung ohne Anleitung funktioniert.

Wie man richtig streamt

Um ein umfangreiches Heimnetzwerk zu realisieren ist es nicht notwendig, zahlreiche Adapter und zusätzliche Geräte zu kaufen. Vielmehr wird eine umfassende Kenntnis zu den im Haushalt vorhandenen Geräten benötigt, welche die Aussage ob Adapter benötigt werden oder nicht, relativiert.

Wer das Streaming erst einmal probieren möchte, hat mit einem vorhandenen Flachbildfernseher und einem Laptop oder Computer die Möglichkeit, mit entsprechender Software kostenlos von Streams Gebrauch zu machen.
Hierbei kennzeichnet sich der Laptop beispielsweise als Server, welcher die zu streamende Musik oder Videos bereitstellt. Der Client, auf den die vorhandenen Medien übertragen werden sollen, ist in diesem Fall der für Streaming geeignete Fernseher. Ist der Fernseher mit einem HDMI Modul gerüstet, erübrigen sich Adapter oder spezielle Kabel für Streaming und man kann ohne Probleme die Inhalt des Notebooks direkt auf den Fernseher übertragen. Wichtig sind auch die Einstellungen am Router und der Aspekt, dass die Einstellungen so vorgenommen sind, dass Fernseher und Laptop direkt miteinander kommunizieren dürfen. Die UPnP Konfiguration muss für ein Streaming aktiviert sein.

Fehler erkennen und beheben

Sollte der Stream nicht von Erfolg gekrönt sein, spielt in vielen Stellen eine falsche Konfiguration des Routers eine große Rolle. Dürfen die Geräte im Heimnetzwerk nicht miteinander kommunizieren oder fehlen die UPnP Einstellungen, kann keine Übertragung von Musik oder Videos, sowie Filmen erfolgen. Die neueste Version eines Media Players eignet sich zum streamen, unterstützt aber in der Regel nicht alle Formate. Die Dienste HTTP-SSL, SSDP-Suchdienst, der universelle Plug & Play-Gerätehost und der Media Player-Netzwerkfreigabedienst müssen aktiviert sein. Sollte es immer noch zu Fehlern oder einer nicht funktionellen Übertragung kommen, kann die aktivierte Firewall schuld sein. Hier empfiehlt sich eine automatisiert erfolgende Freigabe.